Fakten und Stimmen zur Energiewende III

CO²-Emissionen duch Kohle sinken

Schon heute leistet die Kohle ihren Beitrag zum Klimaschutz: Seit dem Jahr 2000 sind die CO²-Emissionen der Kohlekraftwerke um 19 Prozent gesunken. Die von den anderen Energieträgern verursachten Emissionen sind dagegen um 17 Prozent gestiegen. Die Gründe für die Reduktion sind klar: Es wird viel weniger Kohle zur Stromerzeugung eingesetzt und auch die Kraftwerkskapazitäten sind gesunken. Das geht einher mit Arbeitsplatzverlusten bei den Stromerzeugern.

IG BCE/Markus Köpp

07.11.2018
  • Von: Alexander Reupke

Allein bei der STEAG fallen durch vorläufige und endgültige Stilllegungen von Kohlekraftwerken 450 Arbeitsplätze weg. Ralf Melis, Konzern- und Gesamtbetriebsratsvorsitzender der STEAG, beschreibt die Entwicklungen:

Nach oben